PM: Weniger Plastik – Mehr Schutz für Mensch und Natur

Große Resonanz auf Zero Waste Workshop der Hofheimer GRÜNEN

Die Recyclingquote für Plastikmüll in Deutschland liegt bei rund 15 Prozent. Der Rest des gesammelten Plastikmülls wird verbrannt oder ins Ausland exportiert. Diese desillusionierende Zahl aus dem Plastikatlas 2019 von BUND und Böll-Stiftung erstaunte alle Gäste des Zero Waste Workshops, den die Hofheimer GRÜNEN am Wochenende im Kellereigebäude veranstalteten. 
Rund 30 Frauen und Männer waren gekommen, um Informationen und Ideen zur Abfallvermeidung zu erhalten und selbst etwas Neues auszuprobieren. „Deutschland ist Rekordmeister im Getrenntsammeln, aber das Ziel, damit Ressourcen zu schonen und wertvolle Materialien durch einen geschlossenen Produktkreislauf wiederzuverwenden, wird weit verfehlt“, erläutern die Hofheimer GRÜNEN. Der beste Weg sei, Abfall konsequent zu vermeiden. 

Genau darauf zielt das neue Workshop-Angebot des Hofheimer Ortsverbandes BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. „Zero Waste ist eine weltweite Bewegung, die durch Umdenken im Alltag versucht, insbesondere Plastikabfall zu vermeiden und gleichzeitig einen gesundheits- und umweltfreundlichen Lifestyle fördert“, informieren die GRÜNEN.
 
Vier natürliche „Helferlein“
Während des Workshops erfuhren die Gäste, mit welchen natürlichen „Helferlein“ sich alle möglichen Reinigungs- und Waschmittel ganz einfach selbst herstellen lassen: Natron, Soda, Zitronensäure und Pflanzenseife. Aus diesen vier Komponenten stellten die Teilnehmenden dann auch mit großer Begeisterung und in wenigen Minuten ihr erstes eigenes Waschpulver her. Rundherum wurden eifrig Ideen für nachhaltigen Konsum sowie umweltfreundliche Küche und Haushalt ausgetauscht.
Viele der Zero Waste-Interessierten wünschten sich in Hofheim einen so genannten „Unverpackt-Laden“, den es in der Umgebung in Wiesbaden, Frankfurt, Mainz und Niedernhausen gibt. Hier können alle Dinge des täglichen Bedarfs unverpackt gekauft und in eigene Behältnisse abgefüllt werden.

„Aller Anfang ist einfach und macht Spaß, wenn man gemeinschaftlich zur Tat schreitet“, so die Devise der Hofheimer GRÜNEN. Die direkte Beteiligung der interessierten Bürgerinnen und Bürger sei wichtig, um für das Thema erfolgreich zu sensibilisieren und praktische Lösungen anzubieten. Neben den Konsumentinnen und Konsumenten seien jedoch genauso Wirtschaft und Handel sowie die Kommunen, hier die Stadt Hofheim, in der Pflicht, viel mehr für Abfallvermeidung und effektives Recycling zu tun. „Nur wenn alle mehr Verantwortung übernehmen, erhalten wir unsere biologischen Lebensgrundlagen auch für die nächsten Generationen“, so die BÜNDNISGRÜNEN.

Der Workshop der Hofheimer GRÜNEN war mit weit mehr als 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ausgebucht. Weitere Interessent*innen mussten vertröstet werden. Deshalb wird der Hofheimer Ortsverband weitere Veranstaltungen zum Thema anbieten. In Planung ist bereits das Thema: Bad, Dusche und Kosmetik. Wer Interesse hat, kann sich gerne melden.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel