HofheimGRÜN Nov/19-2

Liebe Freundinnen und Freunde GRÜNER Politik in Hofheim!

Feedback der Gäste: „Sehr gute Veranstaltung.“
Unser Zero Waste Workshop im Kellereigebäude am 9. November

Mit rund 30 Teilnehmer*innen war unser Workshop zu „Abfallvermeidung beim Spülen und Waschen“ ausgebucht. Wir haben viele Ideen vorgestellt, wie wir im Haushalt und im Alltag Müll reduzieren können. Danke an dieser Stelle nochmal an Laura Semprecht, Mitglied im Landesvorstand GRÜNE JUGEND Hessen und seit Längerem aktiv in Sachen Zero Waste, für ihre erfahrungsreiche Unterstützung. 

Der beste Abfall ist der, den wir vermeiden, lautete unsere zentrale Botschaft. Eine Möglichkeit: Sachen selber machen. Unser Testprodukt war selbst hergestelltes Öko-Waschpulver. Es ist umweltverträglich, kostengünstig und verpackungsarm. Aus nur vier rein natürlichen „Helferlein“ wird es ganz einfach zusammen gemischt: Bio-Pflanzenseife, Natron, Soda und Zitronensäure. 
Unsere Workshop-Gäste waren begeistert dabei und hatten noch jede Menge Fragen zur „Zero Waste Bewegung“. Diese strebt an, keinen Müll mehr auf die Deponie zu bringen, nach dem so genannten 5-R-Prinzip:
Refuse. Reduce. Reuse. Recycle. Rot.

Die aktuellen Negativ-Rekorde beim Verpackungsmüll in Deutschland zeigen, wie dringend es ist, zu handeln: Wirtschaft, Handel, Politik und Bürgerschaft gemeinsam.


Aufgrund der großen Nachfrage zu unserem ersten Zero Waste Workshop werden wir eine Folgeveranstaltung anbieten zu: Bad und Kosmetik. Den Termin veröffentlichen wir hier rechtzeitig.


Nachhaltige Bank
Wir wechseln – Wer noch?

Als Vorstand des GRÜNEN Ortsverbands haben wir beschlossen, künftig unsere Bankgeschäfte über eine ökologisch und sozial nachhaltige Bank zu erledigen. Warum?

Noch immer lassen sich mit Investitionen in Kohle, Öl, Atomenergie, Waffen/Rüstung, Kinderarbeit und Nahrungsmittelspekulation hohe Renditen erzielen. Auch Genossenschaftsbanken und Sparkassen investieren Geld in diese Branchen. Aufgrund des gesellschaftlichen Drucks und der wirtschaftlichen Risiken verschieben sich die Investitionen weg von einem Teil der fossilen Energieträger, jedoch sehr langsam.
Mit Ausnahme der Sparda Bank München wird bundesweit keine konventionelle Genossenschaftsbank, Sparkasse oder Großbank auch nur ansatzweise ökologischen und sozialen Mindeststandards gerecht (vgl. https://www.fairfinanceguide.de/ ). 

Dass es anders geht, zeigen insbesondere GLS Bank, Ethik Bank und Triodos Bank
Als Grüne stehen wir für ein ökologisch und sozial nachhaltiges Wirtschaften, das weder Mensch noch Natur ausbeutet. Es ist also konsequent, wenn wir hier als GRÜNE in Hofheim mit gutem Beispiel vorangehen und unser Konto bei einer Bank führen, die sowohl klare und verbindliche ökologische und soziale Regeln befolgt als auch günstige Konditionen bietet, wie die GLS Bank. 


Gemütliche Zeit 
in der Haindl Scheune

Als letzte Mitgliederversammlung in diesem Jahr feiern wir gemeinsam den Jahresabschluss. Wir treffen uns in schöner Tradition in der Hofheimer Haindl-Scheune zum gemütlichen Beisammensein. Eingeladen sind neben Mitgliedern wie immer auch alle, die uns nahe stehen. Zum vegetarischen Buffet kann ebenfalls wie immer jede*r etwas beisteuern. Im Voraus vielen Dank dafür und ebenso an Familie Haindl für ihre treue Gastfreundschaft!

Wir freuen uns auf euch:
Freitag, 06. Dezember 2019, 19 Uhr, Haindl-Scheune, Bärengasse in Hofheim

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel