BÜRGERBETEILIGUNG

Eine gut funktionierende und frühzeitige Information und Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger bei den Entscheidungen der politischen Gremien und Umsetzungen der Stadtverwaltung ist die Basis für gute kommunale Führung. An vielen Stellen wird deutlich, dass dies in der Kreisstadt Hofheim am Taunus nicht vorhanden ist. Die Anzahl der Unterschriftensammlungen zu ganz unterschiedlichen Themen zeigen, dass die Bürgerinnen und Bürger eine Beteiligung einfordern und ihre Ideen und Wünsche in das Stadtleben einbringen wollen.

Eine moderne Verwaltungsleitung bezieht die Bürgerinnen und Bürger mit Beginn eines Prozesses mit ein und wartet nicht, bis es zu Unmutsäußerungen kommt, sie vernetzt sie und beteiligt sie aktiv. Das große Wissenspotenzial der Bevölkerung wird in Hofheim leider links liegen gelassen. Durch eine frühzeitige Beteiligung der Menschen in Hofheim an Planungen durch die Verwaltungsspitze können Bedenken aufgenommen und konstruktive Vorschläge berücksichtigt werden.

GRÜNE Kommunalpolitik steht für aktives Gestalten anstelle von reaktivem Verwalten. Für GRÜNE steht eine bürgernahe Verwaltung auch für verständliche und aktuelle Information an die Bürgerinnen und Bürger. Zum Beispiel müssen die Finanzsituation und die Sparbemühungen der Stadt in Bürgerworkshops, Infoabenden und über die städtische Internetpräsenz verständlich dargestellt werden. Dies gilt auch für alle anderen wichtigen Projekte im Hofheimer Stadtleben. Dafür ist die Erstellung eines kommunalen Leitbildes zur Bürgerbeteiligung, auch unter besonderer Berücksichtigung der Inklusion in allen gesellschaftlichen Lebenswelten notwendig.