ENERGIE

Die Energiewende ist als gesamtgesellschaftliches Großprojekt von den richtigen Weichenstellungen auf Bundes- und Landesebene abhängig. Umgesetzt wird die Energiewende jedoch vorwiegend dezentral, auch auf kommunaler Ebene und somit auch in Hofheim. Den politisch Verantwortlichen in Hofheim fällt damit die Aufgabe zu, die Energiewende vor Ort zu gestalten und für Bürgerinnen und Bürger interessant zu machen.

Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Hofheim schützt nicht nur Klima und Ressourcen, sondern sorgt auch für lokale Wertschöpfung. Die Installation von modernen Heizungssystemen, Sanierungsmaßnahmen und Solaranlagen sowie die Energieberatung kann auch durch Fachpersonen aus dem lokalen Handwerk übernommen werden. So werden Arbeitsplätze im Handwerk gesichert, Steuern eingenommen und Kaufkraft lokal gebunden. Energiepolitik ist daher sowohl aus ökologischen als auch aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten bei uns GRÜNEN bestens aufgehoben.

Hofheim braucht ein schlüssiges und professionelles Konzept, wie die Energiewende vor Ort gestaltet werden soll. Bestandteil dieses Konzepts muss ein Maßnahmenkatalog sein, der zügig realisiert werden kann.

Das vorliegende Klimaschutzteilkonzept (integriertes Wärmenutzungskonzept), das zahlreiche Maßnahmen zur energetischen Sanierung und Energieeinsparung vorschlägt, muss zeitnah umgesetzt werden.

Auch in Hofheim gibt es noch ein großes Potenzial für die verstärkte Nutzung der Solarenergie. Bürgerinnen und Bürger brauchen in diesem Bereich verstärkte Informationen und Unterstützung, denn das größte Potenzial liegt bei Gebäuden im Privatbesitz. Gezielte Kampagnen können hier darstellen, dass eine Investition in die Energieerzeugung aus ökologischer und auch wirtschaftlicher Sicht lukrativ und sinnvoll ist. Initiativen wie die SolarInvest Main-Taunus eG können diesen Prozess begleiten und müssen deshalb weiter unterstützt werden. Für alle geeigneten Gebäudeflächen in städtischem Besitz muss ein Konzept zur Installation von Energieerzeugungsanlagen erstellt werden. Bei allen Neubauten der Stadt Hofheim und der städtischen Gesellschaften ist die Installation dieser Anlagen eine selbstverständliche Pflicht.

Bei der Energieeinsparung muss die Stadt eine Vorreiterrolle einnehmen und alle Potenziale ausnutzen: Dazu gehören die energetische Sanierung städtischer Gebäude sowie die Umrüstung auf energiesparende Leuchttechnologien in allen Liegenschaften. Auch die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf neue Technologien bedeutet Energiekosteneinsparung und Klimaschutz.

– Entwicklung der Stromnetzgesellschaft

Den im Jahr 2014 beschlossenen Rückkauf des Stromnetzes haben wir GRÜNEN lange gefordert und unterstützt. Es ist uns in den Verhandlungen gelungen, strategische Zielsetzungen, wie die Förderung dezentraler Energieerzeugung und Energieeffizienz, an zentraler Stelle im Vertragswerk zu verankern. Wir werden darauf drängen, dass nicht nur der wirtschaftliche Erfolg beachtet wird, sondern dass auch die strategischen Ziele umgesetzt werden.