Antrag 2019/122: FFH-Gebiet Diedenbergen-Galgenberg

Seit dem 01.01.2016 ist der Maßnahmenplan des FFH-Gebiets „Diedenbergen-Galgenberg“ in Kraft.

Beim Zustimmungsbeschluss der StVV wurde auch beschlossen, eine Vereinbarung zum Vertragsnaturschutz mit dem Hess. Umweltministerium abzuschließen. Dieser Vertag ist seit 2018 in Kraft.

Dieser Vertragsnaturschutz hat zum Ziel, die besonderen Lebensraumtypen des FFH-Gebietes zu schützen und zu unterstützen und durch das Ministerium finanziell zu fördern.

Das ist nicht nur lokale Aufgabe, sondern eine Pflichtenverteilung aller EU-Länder bei jeweils besonderen Gegebenheiten. Für die Vorkommen der Bechsteinfledermaus hat Deutschland besondere Verantwortlichkeiten in der EU und so auch in unserem FFH-Gebiet.

Über die außerordentlich prekäre Situation aller Wälder wird fast täglich berichtet. Wir denken, dass unter gegebenen Umständen eine regelmäßige und transparente Informationsbegleitung der Waldbesitzer – alle Hofheimer Bürger*innen – notwendig ist.

 

Deshalb bitten wir um Zustimmung zu folgendem Antrag:

Die vereinbarten Maßnahmen und zugehörigen Förderungen des Vertrags werden dem Umweltausschuss vorgelegt. Die Protokollierung aller bisherigen Arbeiten in diesem Kontext wird vorgelegt und sachkundig erläutert. Die Erfordernisse entsprechend der GDE (Grunddatenerfassung) werden erläutert und über vielleicht eingetretene Veränderungen seit der Aufnahme Anfangs des Jahrtausends soll berichtet werden.

Die o.g. Eigentümer sollen über den Sachstand öffentlich informiert werden.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel