Die GRÜNEN trauern um Joachim Phil Straßburger

Mehr als 15 Jahre lang für die Partei im Main-Taunus-Kreis und Hofheim engagiert

„Wir verlieren nicht nur unseren Schatzmeister und einen der engagiertesten GRÜNEN hier im Kreis, sondern vor allem einen lieben Freund.“ Die Main-Taunus-GRÜNEN und der GRÜNE Ortsverband in Hofheim trauern um Joachim Phil Straßburger, der in der Nacht zum Montag, 6. Januar, seiner schweren Krankheit erlag.

Der Lektor und dreifache Familienvater gehörte 2005 zu den Gründungsmitgliedern von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hofheim. Der neue Ortsverband löste später erst die seit Längerem in der Kreisstadt aktive GOHL – Grüne Offene Hofheimer Liste – ab. 
Phil Straßburger war neben seinem inhaltlichen Engagement in der Partei einer, der immer selbst mit anpackte und selbst spätabends noch half, Plakate aufzustellen, wenn es nötig war. Vor allem war er jedoch der „Herr der Zahlen“ bei den GRÜNEN. Jahrelang hatte er das Amt des Schatzmeisters inne, nicht nur für den Hofheimer Ortsverband, sondern auch für den Kreisverband Main-Taunus. Sein Ruf als kompetenter, aufmerksamer und grundsolider Finanzverwalter eilte ihm stets voraus. 

Seit der Kommunalwahl 2006 war Phil Straßburger Stadtverordneter für die GOHL und stellvertretender Stadtverordnetenvorsteher. Ab 2011 vertrat er dann als ehrenamtlicher Stadtrat die GRÜNEN im Hofheimer Magistrat. Er war ebenfalls Mitglied im Aufsichtsrat der Hofheimer Wohnungsbaugesellschaft (HWB). Von diesem Posten zog er sich Ende letzten Jahres krankheitsbedingt zurück und wurde von der HWB mit großer Wertschätzung verabschiedet.

Phil Straßburger vertrat nicht nur GRÜNE Werte, sondern lebte sie ganz praktisch. Er war unter anderem leidenschaftlicher Fußgänger. Von Marxheim aus bestritt er die meisten seiner Wege zu Fuss. Als seine Krankheit begann, ihn einzuschränken, erstand er ein E-Bike und fuhr damit noch weite Strecken durch den Main-Taunus-Kreis. Mitten in der Natur und in seiner Heimat unterwegs zu sein, war ihm sehr wichtig. 
Dies zeigte sich ebenfalls in seinem begeisterten Engagement für die Hofheimer Waldjugend, des Jugendverbandes der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), wo er als ehrenamtlicher Jugendgruppenleiter viele Jahre aktiv war.

„Phil hinterlässt eine große Lücke in unserer Partei. Vermissen werden wir ihn aber vor allem als aufrichtigen, höchst zuverlässigen und heiteren Menschen, der sich bis zum Schluss seine positive Lebensart erhalten hat“, so der Vorstand des Hofheimer Ortsverbands. 
Phil Straßburger wurde 60 Jahre alt. 

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel