PM: Zero Waste Workshop: Bad und Kosmetik

Plastikfrei duschen – wie geht das?

In vielen Haushalten stapeln sich im Badezimmer Plastikflaschen und -dosen für Körperpflege und Kosmetik. Dazu kommt, dass viele der Inhaltsstoffe bekanntermaßen sowohl Umwelt als auch Gesundheit belasten. 

In Deutschland fielen 2017 insgesamt fast 19 Millionen Tonnen Verpackungsabfall an. Das ist ein Anstieg um drei Prozent gegenüber 2016, berichtet das Umweltbundesamt (UBA)(1). Pro Kopf und Jahr entspricht dies durchschnittlich 226,5 kg Verpackungsabfall. Insbesondere der Plastikmüll schadet laut UBA Umwelt und Klima und verschwendet wertvolle Ressourcen. Wirtschaft, Handel und Politik seien dringend gefragt. Aber auch jede Hofheimerin, jeder Hofheimer könne etwas tun, so die GRÜNEN. Bereits mit ein paar cleveren Ideen lasse sich viel erreichen.

Die Hofheimer GRÜNEN laden deshalb am Samstag, 08. Februar, 11 bis 12.30 Uhr, gemeinsam mit der GRÜNEN JUGEND Main-Taunus zu ihrem zweiten „Zero Waste Workshop“ im Kellereigebäude in Hofheim, Raum Falkenstein, ein. Dieses Mal geht es um plastikfreie, nachhaltige Produkte für Bad und Kosmetik. Ein erster Workshop informierte bereits über umweltfreundliche Wasch- und Reinigungsmittel und war ausgebucht.

Deo-Creme selber machen
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen als Pflegeprodukte zum Beispiel festes Shampoo, Haarseife und Bio-Seife statt Duschgel kennen: vorwiegend in Papier verpackt, die Plastikflasche wird „überflüssig“, so die GRÜNEN. Allen Alternativen sei gemeinsam, dass sie weder Mikroplastik noch Palmöl enthalten, sondern nur rein natürliche, umweltverträgliche Bestandteile, die überall günstig zu erhalten seien.
Statt sie zu kaufen, ließen sich nachhaltige Produkte auch selbst herstellen. „Die Gäste der GRÜNEN Mitmach-Veranstaltung können ihre eigene Deo-Creme produzieren und direkt zu Hause testen – mit Frauen- oder Männerduft, wie gewünscht“, heißt es in der Einladung.

Mit ihrer Zero Waste Workshop Reihe möchten die Hofheimer GRÜNEN zeigen, wie einfach es ist, Abfall im Alltag zu vermeiden, wertvolle Ressourcen zu schonen, Umwelt und Klima und sogar die eigene Gesundheit zu schützen: „Gemeinsames Ausprobieren macht obendrein sogar Spaß.“

Der Workshop der GRÜNEN ist öffentlich. Der Eintritt ist frei. Interessierte melden sich bitte über den Kontakt an.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel