Anfrage 2020/080 Schichtenwasser am Kapellenberg

Mit der Anfrage 2019/059 wurde im OB-Kernstadt nach der Lage der Schichtenwasserproblematik rund um die Baustelle des Martha-Else-Hauses gefragt.

Der Magistrat antwortete, dass bis zum Oktober bereits 13.335m³ Wasser aus der Baugrube abgepumpt worden seien. Das Wasser werde über einen Zähler in die Kläranlage geleitet, hieß es in der Antwort und dass seit dem 07.Oktober der Rückbau begonnen habe.

Spaziergänger können aktuell hören, dass die Pumpen noch laufen.

Daher bitten wir den Magistrat um die Beantwortung folgender Fragen:

  1. Mit welcher Wassermenge hatte man entsprechend dem hydrogeologischen Gutachten gerechnet?
  2. Welche Menge wurde bisher erfasst und abgerechnet, wie es die Satzung vorsieht?
  3. Gab es weitere Auflagen außer der satzungsgemäßen Gebührenerstattung?
  4. Ist jetzt absehbar, wann die Ableitung endgültig beendet werden kann?

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel