Antrag 2020/161 L3011 – Lärmschutz

Der Lärmaktionsplan des Regierungspräsidiums Darmstadt (RP) zeigt an einigen Punkten in Hofheim Handlungsbedarf auf. Dazu gehört auch die L3011 im Bereich Kernstadt zu Marxheim. Besonders lärmgeplagt sind die Anwohner der Straße Am Römerlager, da hier auf der L3011 bereits wieder Tempo 70 erlaubt ist. Zusätzlich belastet der vom Schienenverkehr ausgehende Lärm insbesondere vom Bahnhof Hofheim. Diese Lärmemissionen werden von der Lärmaktionsplanung des RP nicht erfasst, treten also zusätzlich auf und müssten eigentlich zu dem Straßenverkehrslärm addiert werden.

Bisherige Vorhaben, die Lärmbelastung z.B. durch eine Geschwindigkeitsbegrenzung zu verringern, konnten nicht umgesetzt werden. Eine Lösung zur Reduzierung der Lärmbelastung könnte in der Errichtung einer Lärmschutzwand bestehen.

Daher bitten wir zu beschließen:

Der Magistrat wird gebeten zu prüfen:

  1. Wie die Besitzverhältnisse der Fläche zwischen der L3011 und dem Fußweg vom Bahnhofsausgang aussehen (städtischer Besitz?)
  2. Ob die Errichtung einer Lärmschutzwand an dieser Stelle technisch möglich ist und
  3. Welche Kosten für die Errichtung einer Lärmschutzwand zu veranschlagen sind (Schätzung).

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel