PM: Strom vom Balkon

Grüne Hofheim informieren online über Solar-Offensive 

Sie funktionieren wie kleine Mini-Kraftwerke, gespeist von kostenfreier Sonnenenergie: Balkonmodule. Seit Kurzem ist es erlaubt, sie für den eigenen Hausgebrauch zu nutzen. Bereits zwei 300 Watt-Module können zwischen 15 und 20 Prozent des Jahresstrombedarfs eines Durchschnitthaushalts erzeugen. Nach sechs bis sieben Jahren haben sich die Mini-Module erfahrungsgemäß bezahlt gemacht, berichtet die deutsche Verbraucherzentrale (www.verbraucherzentrale.de)

Der Kreisverband der GRÜNEN hatte ein eigenes Balkonmodul angeschafft, mit dem er kreisweit ab Januar auf Infotour gehen wollte. Der Covid-19-Lockdown verlagert diese Aktion vorerst ins Internet.

Die Hofheimer GRÜNEN laden deshalb alle Interessierten dazu ein, bei einer Online-Veranstaltung mehr über Balkonmodule, ihre Leistungsfähigkeit und ihre Bedeutung für die Energiewende zu erfahren. Und zwar am Samstag, 30. Januar von 11-13 Uhr. Unter diesem Link gelangt man direkt in den Online-Raum: www.konferenz.netzbegruenung.de/OVHofheim


„Uns geht es vor allem darum, das Mitmachen zu erleichtern und die Vorteile der Energiewende für viele erreichbar zu machen. Mit einem Balkonmodul können nicht nur Dachbesitzer:innen, sondern eben auch Mieter:innen kostengünstig ihren eigenen Ökostrom produzieren und sich damit an der Energiewende beteiligen“, betont Bianca Strauß, Co-Vorsitzender der GRÜNEN in Hofheim und im Main-Taunus-Kreis. „So fördern wir sozial gerechten Klimaschutz.“ 

Balkonmodule werden allgemein als interessante Einstiegsmöglichkeit in die Energiewende betrachtet. Für Hofheim und auch den Main-Taunus-Kreis plant BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN darüber hinaus eine groß angelegte Solar-Offensive, bei der Photovoltaikanlagen auf so viele Dächer und Flächen wie möglich kommen sollen. „Wir brauchen eine Anreizpolitik in Form von Förderprogrammen im Main-Taunus-Kreis für Balkonmodule, Photovoltaikanlagen und Speichertechnologie. Das ist für Privatleute, Unternehmen und auch Landwirte interessant“, ergänzt Daniel Philipp, Co-Vorsitzender und Fraktionsvorsitzender der Hofheimer GRÜNEN. „Wir wollen die aufsuchende Energieberatung für Privatleute und Unternehmen verstärken. Klimaschutz bedeutet nachhaltig Kosten zu sparen. Das wollen wir konkret aufzeigen.“ Weitere Infos auch unter: www.gruene-mtk.de

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel