HofheimGRÜN Mär/2021

Liebe Freundinnen und Freunde GRÜNER Politik in Hofheim!

23,36 Prozent wählen den Wechsel – wird er kommen?

Bei der Kommunalwahl am vergangenen Sonntag haben die Hofheimer Wähler:innen ein deutliches Zeichen gesetzt. Mit 23,36 Prozent der Stimmen erreichten wir als BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN das beste Ergebnis, das wir je in der Kreisstadt hatten. 

Bevor wir in diesem HofheimGRÜN kurz skizzieren, wie es in Hofheim politisch weiter gehen kann, möchten wir zunächst unseren großen Dank aussprechen an alle, die sich großartig in diesem Wahlkampf engagiert haben. Wir hatten sehr viele Helfer:innen, die Zeitungen und Flyer verteilt, Plakate aufgestellt und sich darüber hinaus eingebracht haben. Auch unsere Wahlinfostände konnten wir unter den schwierigen Corona-Bedingungen an drei Samstagen anbieten. 

HERZLICHEN DANK FÜR EUREN ENGAGIERTEN EINSATZ!

Allen frisch gewählten Mandatsträger:innen möchten wir ganz herzlich zu ihrer Wahl gratulieren. Unsere Stadtverordnetenfraktion besteht nun aus elf Mitgliedern, statt vorher sieben. In den Ortsbeiräten haben wir ebenfalls Sitze dazu gewonnen, trotz der Tatsache, dass wir in Diedenbergen und Wildsachsen leider nicht vertreten sein werden.

Sämtliche Einzelergebnisse für unsere Stadt und unsere Ortsteile inklusive aller gewählten Mandatsträger:innen findet ihr unter diesem Link:

https://votemanager-da.ekom21cdn.de/2021-03-14/06436007/html5/Gemeindewahl_Hessen_516_Gemeinde_Stadt_Hofheim_am_Taunus.html

Das Wahlergebnis lässt nach unserer Analyse drei realistische Optionen zu:

1. Über die Hälfte der Wählerinnen und Wähler haben ihr Votum für Schwarz-Grün abgegeben. Eine solch deutliche Mehrheit für ein Zweierbündnis hat es bei den vergangenen Wahlen nicht gegeben. 

2. Nach der letzten Kommunalwahl im Jahr 2016 waren Zweier-Koalitionen rechnerisch nicht möglich, letztlich bildete sich eine Kooperation aus den Altparteien CDU, SPD, FWG und FDP. Diese Konstellation könnte nach der jetzigen Wahl zwar rechnerisch wieder eine Mehrheit organisieren, jedoch zeigen die teils enormen Stimmenverluste bei SPD, FWG und FDP, dass die Politik dieser Parteien in Hofheim immer weniger unterstützt wird.

3. Der dritte Weg wäre eine Politik mit wechselnden Mehrheiten. Damit würden sich die Parteien zur Durchsetzung ihrer Vorhaben jeweils Mehrheiten in der Stadtverordnetenversammlung suchen. Eine solche an Inhalten und nicht an Einzelinteressen orientierte Politik könnte ebenfalls eine Möglichkeit sein, Hofheim voran zu bringen.

Wir wollen uns gerne zum Hofheimer Ergebnis dieser Kommunalwahl und auch zu möglichen Konsequenzen mit euch austauschen.
Deshalb laden wir zu einer Mitgliederversammlung ein. Wir hoffen, dass zu diesem Zeitpunkt auch schon weitere aktuelle Informationen vorliegen.

Wahlnachlese – wie geht es weiter?
Öffentliche Mitgliederversammlung am 
Mittwoch, 31. März 2021, 18 Uhr Termin verlegt
Donnerstag, 1. April 2021, 18:00
Per Videokonferenz

Die Zugangsdaten werden auf Anfrage per E-Mail verschickt.

    Ihre Name (Pflichtfeld)

    Ihre Email (Pflichtfeld)

    Betreff

    Ihre Nachricht

    captcha

    Kommentar verfassen

    Artikel kommentieren


    * Pflichtfeld

    Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

    Verwandte Artikel